Werkstoff + Funktion
Grimmel Wassertechnik GmbH

Sehr geehrte Kunden, sehr geehrte Geschäftspartner,

wie schon Shakespeare damals sagte „In der Kürze liegt die Würze“, so beginnen wir das 2. Quartal mit der Änderung unseres Firmennamens von WERKSTOFF + FUNKTION Grimmel Wassertechnik in GRIMMEL Wassertechnik.

Seit mehr als 40 Jahren hat der Name Grimmel sich zu einer festen und stabilen Marke in der Abwasserbranche etabliert. Mit dem neuen Firmennamen bleiben wir weiterhin ihr starker und kompetenter Ansprechpartner in der mechanischen Abwasserreinigung. Anschrift, Telefonnummer, Ansprechpartner, Bankverbindungen etc. sowie alle Verpflichtungen und Verträge bleiben unverändert gültig. Die bestehende Internetseite und die E-Mail Adressen bleiben weiterhin aktiv.

Wir bitten Sie die neue Firmierung ab sofort in der Geschäftskorrespondenz zu verwenden.

Wir freuen uns weiterhin auf eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit.

Bleiben Sie gesund!

Die Geschäftsleitung
Olaf Grimmel und Peter Weigand

Telefon: +49 60 02 - 91 22 0
E-Mail: info@grimmel-wt.de

Grimmel Wassertechnik GmbH
Dieselstraße 3
61239 Ober-Mörlen
Telefon: +49 60 02 - 91 22 0
Fax: +49 60 02 - 91 22 29
E-Mail: info@grimmel-wt.de

Unternehmenspräsentation Werkstoff + Funktion
Service
Telefon: +49 60 02 - 91 22 18
E-Mail: service@grimmel-wt.de

GriKo 8010 Kompaktanlage bis 10 l/s

Unsere KLEINE Lösung

Betreiber kleiner Kläranlagen bis zu 10 l/s Zulaufmenge suchen funktionssichere Lösungen zur Rechen- und Sandgutabtrennung – unsere Empfehlung: Die GriKo 8010.

Zur Lösung oftmals auftretender Betriebsprobleme bei der Feststoffabscheidung im Zulaufbereich kleinerer Kläranlagen bis max. 10 l/s bietet WERKSTOFF + FUNKTION Grimmel Wassertechnik eine einfache und bewährte Kombination aus Flach-Feinsiebrechenanlage und unbelüftetem Sandfang an.

Eine vollwertige Flach-Feinsiebrechenanlage, die ihre betrieblichen Vorteile nachweislich schon über Jahrzehnte
im Kläranlagensektor unter Beweis stellen konnte, entnimmt mit Spaltweiten nach Kundenwunsch, die festen Inhaltsstoffe aus dem Abwasserstrom. Das Abwasser strömt nunmehr in den darunter angeordneten unbelüfteten Sandfang, in welchem sich die schwereren mineralischen Bestandteile absetzen, bevor das so mechanisch vorgereinigte Abwasser über ein Ablaufregister der weiteren biologischen Reinigung zugeführt wird.

Die abgesetzten Sandpartikel sinken im Sandfang zu Boden und werden dort von der schräg angeordneten Austragsschnecke gemeinsam mit dem abgeschiedenen Rechengut aus dem Rechen Richtung Abwurf gefördert und hierbei statisch entwässert.

Durch den Einsatz eines breiten Rechenrostfeldes können die gewünschten Spaltweiten sehr klein gewählt und somit eine noch höhere Abscheideleistung im Rechen oder auch eine weitere hydraulische Reserve gewährleistet werden. Durch die Berücksichtigung der allgemeinen Dimensionierungsvorgaben des Sandfanges können auch kleinere Sandkornfraktionen zurückgehalten werden.

Zertifikat Managementsysteme Zertifikat Arbeitsschutz Gesunder Arbeitgeber